• Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Start VW T3 California VW T3 LLK / Ladeluftkühler

Ladeluftkühler VW T3

E-Mail Drucken PDF

 

Endlich habe ich es geschafft bei meinem T3 California einen Ladeluftkühler nachzurüsten.
Die Entscheidung wo ich den LLK nun bei meinem Bulli verbauen soll, war wirklich nicht
einfach. Grundsätzlich kann ich aber behaupten, dass es keinen optimalen Platz gibt. Deshalb
wäre ein wassergekühlter LLK sicher die beste Variante. Ich wollte allerdings nicht noch mehr
Technik verschrauben. Noch mal neue Wasserleitung + Pumpe will ich nicht verbauen.Mein
Ladeluftkühler ist von einem Audi S3. Ich habe ihn in den hinteren Radkasten verbaut,
weil mir das der beste Kompromiss zwischen "länge der Leitungen" und "anströmende Luft"
zu sein schien. Luft und Verwirbelungen gibt es grade beim Bus wirklich überall. Also warum
nicht den LLK beim VW Bus in den Radkasten bauen. Damit keine Blätter o.ä. den ladeluftkühler
verstopfen, werde ich noch ein Netz vor den Kühler setzen. Auch der Auspuff wird noch mit
ISO-Band umwickelt. Das untere Gitter soll den Kühler vor Steinschlag schützen. Ich habe
zusätzlich noch die Fördermenge erhöht jedoch den Ladedruck original gelassen.


Ergebnis:

Die Öltemperatur konnte ich noch mal um 5°-10° senken. Bei 100 Km/h (Navi) und 3000 U/min
habe ich jetzt ca. 85°. Der Bus hat zwar definitiv mehr Leistung aber ein Racer ist der 
Bus nicht plötzlich ;-) Er zieht kräftiger an jedoch ist er nicht Schneller geworden.

Wenn Ihr Fragen haben solltet .... schreibt mir einfach eine Mail.

 

img_20150524_095430
img_20150524_095444
img_20150606_193157
img_20150606_193207
img_20150606_193213
img_20150606_193222
img_20150606_193235
img_20150606_193247
img_20150606_193311
img_20150606_193320
img_20150613_154342
img_20150613_154350
p1000462
p1000463
p1000464
p1000465
p1000466
p1000470
p1000472
01/19 
start stop bwd fwd
 

Design by i-cons.ch / etosha-namibia.ch